no image defined

KlientenINFO April 2016

​zum Registrierkassenbonus für burgenländische Gastronomiebetriebe 

​Für die Anschaffung einer Registrierkasse kann im Rahmen der jährlichen Steuererklärung ein Zuschuss von EUR 200 beantragt werden.

Für kleine Gastronomiebetriebe im Burgenland gibt es zusätzlich eine Förderung vom Land Burgenland (De-minimis-Beihilfe). Die Förderung ist eine nicht rückzahlbare Einmalprämie in Höhe von ebenfalls EUR 200, wobei die förderbaren Investitionskosten zumindest EUR 400 netto betragen müssen.

Ziel der Förderung ist die Unterstützung kleiner Gastronomiebetriebe bei der Erfüllung der per 01.01.2016 geltenden Bestimmungen zur Kassen- und Registrierkassenpflicht.

Gegenstand der Förderung sind Kosten für die Anschaffung neuer bzw. für die Nachrüstung bestehender Registrierkassen. Nicht gefördert werden Schulungskosten, laufende Kosten und Wartungsverträge, Leasingfinanzierte Investitionsgüter und der Ankauf von Verbrauchsmaterial (z.B. Papierrollen oä.). Ausgeschlossen von der Förderung sind außerdem Rechnungen vor dem 15.08.2015 und nach dem 30.06.2016.

Förderungswerber können Gastronomiebetriebe sein,

  • die über das gebundene Gastgewerbe verfügen und der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Burgenland angehören,
  •  deren zu fördernde Betriebsstätte sich im Burgenland befindet,
  •  die zum Zeitpunkt der Antragstellung maximal 5 Mitarbeiter (Köpfe) beschäftigen. 

Gastronomiebetriebe im Rahmen des „Freien Gewerbes“ und Vereine werden nicht gefördert.

Die Antragstellung erfolgt mit dem dafür vorgesehenen Formular inkl. Beilagen nach Umsetzung des Projektes. Folgende Beilagen sind vorzulegen:

  •  Originalrechnung samt Zahlungsnachweis
  •  Mitarbeiterbestätigung (WEBEKU-Ausdruck),
  •  Gewerbeschein oder Gewerberegisterauszug. 

ACHTUNG: Die Antragstellung hat bis spätestens 30. Juni 2016 zu erfolgen. Außerdem stehen nur beschränkte Mittel zur Verfügung. Für die Reihung des Förderantrages im Rahmen des vorhandenen Budgets, ist der Zeitpunkt des Vorliegens sämtlicher Unterlagen ausschlaggebend. Das entsprechende Antragsformular (siehe Beilage) ist bei der Wirtschaft Burgenland GmbH – WiBuG, 7000 Eisenstadt, Technologiezentrum einzubringen. Nach Prüfung der Unterlagen und Entscheidung durch die WiBuG wird eine Förderzusage samt Auszahlungsmitteilung übermittelt. 

Posted on 2016-04-27